Karl von Wogau MdEPKarl von Wogau MdEP
Deutsch English Francais
Wogau-Bericht zur Europaeischen Sicherheitsstrategie 2009



Büro Freiburg:


Dr. Karl von Wogau
Kaiser-Joseph-Str. 284
D-79098 Freiburg im Breisgau
Tel: 0049-761-2180841
Fax: 0049-761-2180871
Email: info@wogau.de

Büro Brüssel:

Kangaroo Group
Rue Wiertz 11
B-1050 Bruessel
Tel.: 0032-2-2806095
Fax: 0032-2-2800784


Informationen zum Buch...

Krise im Kongo: Karl von Wogau schlägt Einsatz der Battlegroups vor


Nach dem erfolgreichen Einsatz der Europäischen Union in Kinshasa im Jahr 2006, der die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen absicherte, sind vor nun erneut Kämpfe in der ostkongolesischen Region Nord-Kivu ausgebrochen. Dabei wurden über 200.000 Menschen aus ihren Dörfern vertrieben.

Karl von Wogau, Vorsitzender des Unterausschusses für Sicherheit und Verteidigung im Europäischen Parlament, befürchtet, dass der erneute Ausbruch der Gewalt in der DR Kongo die ganze Region der großen Seen destabilisieren könnte:

"Eine solche Situation ist unannehmbar. Die nun ausgebrochenen Kämpfe könnten die Aufbauarbeit der letzten Jahre zunichte machen. Die Europäische Union sollte darüber beraten, ob die Entsendung der Battlegroups, von denen jeweils zwei in Alarmbereitschaft stehen, geeignet wäre, um die Krise abzudämpfen bis der MONUC-Einsatz der Vereinten Nationen mit einem verstärkten Mandat seine Aufgabe wieder erfüllen kann."

Die Europäische Union ist in der Demokratischen Republik Kongo weiter präsent, unter anderem durch die Ausbildung von Polizeikräften in der Hauptstadt Kinshasa. Auch im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit engagiert sich die Europäische Union nach wie vor stark in der Region.

Karl von Wogau im Tschad

© Karl von Wogau 2009
nach oben