Karl von Wogau MdEPKarl von Wogau MdEP
Deutsch English Francais
Wogau-Bericht zur Europaeischen Sicherheitsstrategie 2009



Büro Freiburg:


Dr. Karl von Wogau
Kaiser-Joseph-Str. 284
D-79098 Freiburg im Breisgau
Tel: 0049-761-2180841
Fax: 0049-761-2180871
Email: info@wogau.de

Büro Brüssel:

Kangaroo Group
Rue Wiertz 11
B-1050 Bruessel
Tel.: 0032-2-2806095
Fax: 0032-2-2800784


Informationen zum Buch...

Karl von Wogau: Vertrag von Lissabon stärkt Europa auch bei der Sicherheitspolitik


Der Vorsitzende des Unterausschusses für Sicherheit und Verteidigung im Europäischen Parlament, der Freiburger Europaabgeordnete Karl von Wogau (CDU), zeigte sich erleichtert, dass es bei den Verhandlungen in Lissabon zu einer Einigung über den Reformvertrag gekommen ist:

"Ich hoffe, dass der nun ausgehandelte Vertrag auch wirklich ratifiziert wird. Dieser Vertrag würde die Handlungsfähigkeit Europas auch im Bereich der Sicherheitspolitik stärken.

Dies ist dringend nötig. Wir in Europa stehen heute zahlreichen globalen Herausforderungen gegenüber, denen wir nur gemeinsam effektiv begegnen können. Das reicht von der Globalisierung über Klima und Umwelt bis hin zu Energieversorgung und Sicherheitsfragen.

Zwar wird der Europäische Außenminister nun nicht so heissen, sondern Hoher Vertreter für die Außen- und Sicherheitspolitik, entscheidend ist jedoch, dass er auch Vizepräsident der Kommission ist. In Zukunft wird es möglich sein, Programme der Kommission, wie etwa die Sicherheitsforschung, die Entwicklungszusammenarbeit oder die Nachbarschaftspolitik, enger mit den Aktivitäten des Rates im Bereich des Krisenmanagements zu koordinieren. Dies ist von großer Bedeutung, da gerade im Bereich des Krisenmanagements ein umfassendes Konzept und eine enge Abstimmung zwischen verschiedenen Instrumenten der Schlüssel zum Erfolg ist.

Von besonderer Bedeutung ist auch, dass der Vertrag eine gegenseitige Beistandsverpflichtung enthält, und die Möglichkeit eröffnet, dass eine kleinere Gruppe von Mitgliedsländern im Bereich der Verteidigungspolitik enger und strukturiert zusammenarbeitet.

Ein starkes Europa braucht aber nicht nur handlungsfähige Organe, es muss auch in seinem Gesamtaufbau auf festen Füßen stehen. Hier bringt der Vertrag ebenfalls Fortschritte. Er stärkt den Aufbau Europas von unten nach oben. Das wird Europa insgesamt stärken, denn ein starkes Europa braucht starke Gemeinden und starke Regionen. "

Karl von Wogau

© Karl von Wogau 2009
nach oben