Karl von Wogau MdEPKarl von Wogau MdEP
Deutsch English Francais
Wogau-Bericht zur Europaeischen Sicherheitsstrategie 2009



Büro Freiburg:


Dr. Karl von Wogau
Kaiser-Joseph-Str. 284
D-79098 Freiburg im Breisgau
Tel: 0049-761-2180841
Fax: 0049-761-2180871
Email: info@wogau.de

Büro Brüssel:

Kangaroo Group
Rue Wiertz 11
B-1050 Bruessel
Tel.: 0032-2-2806095
Fax: 0032-2-2800784


Informationen zum Buch...

Karl von Wogau: Wir brauchen gemeinsame Aufklärungssatelliten für die ESVP


Der "European Security Round Table" geht auf eine Initiative von Karl von Wogau zurück. Er findet einmal jährlich statt und bringt hochrangige Vertreter aus Politik, Industrie und Wissenschaft zusammen, um in kleiner, zwangloser Runde über Fragen der Europäischen Sicherheitspolitik zu diskutieren. Dabei wird von ein breiten Sicherheitsbegriff ausgegangen, der zivile und militärische Aspekte einschließt. Ziel ist es, neue, innovative Ideen zur Weiterentwicklung einer gemeinsamen europäischen Sicherheitspoltik zu entwickeln.

Am 14. Mai fand ein "European Security Round Table" zum Thema “Space – a Dimension for European Security?” statt. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Bedeutung der Weltraum für die Sicherheit Europas hat.


Karl von Wogau (links) und Peter Hintze beim European Security Round Table

Karl von Wogau, Vorsitzender des Unterausschusses Sicherheit und Verteidigung im Europäischen Parlament, sprach sich dabei für eine engere europäische Zusammenarbeit im Bereich satellitengestützter Aufklärungssysteme aus. Solche Systeme müssten für die Unterstützung von Einsätzen im Rahmen der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP) umd zum Schutz der Außengrenzen der Union gemeinsam zur Verfügung stehen.

Dies ist gegenwärtig nicht der Fall. Es gibt gegenwärtig verschiedene nationale Systeme von Aufklärungssatelliten, zum Beispiel das Helios-System (Frankreich, Spanien und Italien), COSMO-Skymed (Italien und Frankreich) oder das SAR Lupe-System (Deutschland). Es gibt zwar Vereinbarungen zwischen Deutschland und Frankreich über eine Kooperation, dies hält Karl von Wogau jedoch für nicht ausreichend.

"Die Bilder sollten über das Europäische Satellitenzentrum in Torrejon (Spanien) für die Führung von gemeinsamen europäischen Einsätzen zur Verfügung stehen," so von Wogau.

"Wir brauchen Satellitenaufklärung für gemeinsame europäische Einsätze und zur Überwachung unserer gemeinsamen europäischen Außengrenzen. Informationen, die wir gemeinsam benötigen, sollten wir uns auch gemeinsam beschaffen. Durch ein gemeinsames europäisches System von Aufklärungssatelliten könnte man erheblich Steuermittel einsparen und die Effizienz verbessern. Dies wäre ein wichtiger Beitrag für unsere gemeinsame Sicherheit."

Weitere Informationen über den European Security Roundtable finden Sie hier.

© Karl von Wogau 2009
nach oben